Haare mit Pflanzenfarbe selbst färben – wie sich der Aufwand lohnt

[enthält Werbelinks]

Möchtest du gerne dein Haar selbst färben, doch es erscheint dir zu aufwendig? Hast du deine Haare schon selbst gefärbt, und das Ergebnis ließ zu wünschen übrig? 

Insbesondere Pflanzenhaarfarben scheinen sehr unkomfortabel in der Anwendung zu sein. Denn das Pflanzenpulver, das man mit warmem Wasser anrührt, ergibt nicht so eine anwenderfreundliche, cremige Konsistenz wie das bei chemischen Haarfarben der Fall ist.

Dementsprechend schwieriger gestaltet sich das Auftragen der Pflanzenfarbe.

Ich habe es nach einigen Fehlversuchen geschafft, ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen. Wie es dazu kam, was ich dabei beachte, erkläre ich in dem Video.

Kurz gesagt: Der Aufwand ist zwar recht groß, doch Übung macht in dem Fall den Meister. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Darüber hinaus wirst du nach einiger Zeit mit wunderbar natürlich glänzendem Haar belohnt. Das gilt, wenn du mit Pflanzenfarben färbst und idealerweise auch Naturkosmetik fürs Haar verwendest (Shampoos, Conditioner, etc.)

Beachte beim Haare selbst Färben folgende Tipps

  • Nutze zum Auftragen einen Färbepinsel, deine Hände (mit Handschuhen) und eine Auftrageflasche (genauere Erklärung im Video).
  • Lasse dich beraten. Je nach Ausgangshaarfarbe kann eine Vorpigmentierung nötig sein. Darüber hinaus erfährst du, welchen Farbton du wählen sollst, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
  • Achte auf die richtige Temperatur bei Naturhaarfarben.
  • Die Farbe nur mit Wasser ausspülen. Erst 1 – 2 Tage später mit Shampoo waschen.
  • Nicht zu heiß föhnen, am besten nicht nach der Färbung Hitzestylings – wie glätten – anwenden.

Die verwendeten Produkte

Reines Henna zum Vorpigmentieren*

Pflanzenfarbe Mittelbraun*

Auftrageflasche*

Färbeset*

Färbepinsel*

Shampoo (1-2 Tage nach dem Färben)*

Thermometer*

Einweghandschuhe*

TIPP: Wenn du auch gesundes, glänzendes Haar und glückliche Kopfhaut möchtest, lies meine Beiträge über natürliche Haarkosmetik und meinen Umstieg auf Pflanzenhaarfarbe.

Wenn dir der Beitrag gefällt oder du denkst, dass dieser jemandem nützen könnte, teile ihn!  (Buttons unter dem Artikel)

Abonniere meinen Newsletter und schließe dich meiner Community an! Erfahre so Tools und Tipps, die ich exklusiv für meine Abonnenten zur Verfügung stelle.
Mit Ausfüllen des Formulars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

2 Kommentare

  1. Obwohl ich ein Mann bin finde ich euren Beitrag hervorragend. Meine Frau Färbt ihre Haare ständig (weiß auch nicht mehr welche Farbe Sie bis jetzt nicht ausprobiert hat) und Sie wurde Sie echt freuen, wenn ich ihr eurem Beitrag hier zeige.

Schreibe einen Kommentar

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit den Datenschutzbedingungen einverstanden.