Die ewige Suche nach der besten Wimperntusche

[enthält Werbelinks]

Hast du schon die Richtige?

Die Suche nach der perfekten Mascara scheint für viele Frauen schwieriger als den König unter den Fröschen zu finden. Nicht wahr? Nachdem du scheinbar die Eine gefunden hast, bist du nach einiger Zeit doch wieder auf der Suche. Willkommen im Club! Ich benutze momentan eine sehr gute Wimperntusche, die meine Ansprüche fast perfekt erfüllt. Daher werden noch weitere Tests folgen.

Folgende Kriterien sind mir bei einer Wimperntusche wichtig

  • Trennt die Wimpern,
  • verleiht Volumen und Schwung,
  • ist wischfest,
  • die Wimpern bleiben den ganzen Tag in Form,
  • angenehme Größe des Bürstchen,
  • ist leicht abzuschminken.

Du fragst dich sicher, warum ich natürliche bzw. gesunde Inhaltsstoffe nicht als Muss-Kriterien definiere. Das liegt daran, dass ich bisher noch keine Wimperntusche in dem Segment gefunden habe, die nur ansatzweise ein gutes Ergebnis liefert. Ich bin für Tipps offen und suche auch selbst weiterhin danach.

Auf den Fotos zeige ich dir das Produkt und dann eine ungeschminkt – geschminkt Gegenüberstellung mit der jeweiligen Mascara.

Diese Mascaras habe ich getestet

Die Yves Rocher Volume Vertigue Mascara* erscheint durch die silberfarbene Flasche recht edel. Das Bürstchen empfinde ich als zu groß geraten. Anfangs war Übung notwendig, um die Tusche ohne zu kleckern aufzutragen. Durch die Sanduhrform der Gummibürste soll man alle Wimpern gut erreichen. Das integrierte Reservoir soll dafür sorgen, dass man ohne mehrfaches Eintauchen tuschen kann. Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen. Denn wie soll das Material ohne eingebaute Mechanik nach außen gedrückt werden?

Die Wimperntusche trennt die Wimpern sehr gut, verleiht Volumen und definiert diese. Sie ist wischfest – nur manchmal sehe ich abends einen leichten Schatten unter den Augen. Dies hat bei mir damit zu tun, dass ich manchmal eine reichhaltigere Creme oder Grundierung verwende. Die Wimpern bleiben tagsüber gut in Form, senken sich allerdings zum Abend hin leicht ab. Das abschminken ist wie bei den meisten Tuschen nicht so einfach. Ich verwende gute Abschminkprodukte, aktuell sogar den Reiniger von Lancome, welcher als einer der Besten gehandelt wird. Trotzdem genügt es nicht, den Wattepad einige Sekunden aufzulegen und dann die Farbe abzuziehen. Ich muss da schon mehr reiben. Mit einem Microfasertuch ist die Reinigung etwas einfacher.


Die L´Oréal Unlimited Mascara* verfügt über ein konisch geformtes Gummibürstchen, welches für Volumen, Schwung und einen Push-up-Effekt sorgen soll. Für mich ist das Bürstchen optimal geformt und weist eine leicht zu handhabende Größe auf. Die Knickfunktion am Bürstenhals nutze ich nicht, da ich ohne diese sehr gut zurecht komme. Was mir nicht so gut gefällt, ist der Behälter. Was hat sich
L´Oréal dabei gedacht, diesen so bauchig und eher billig wirkend zu designen? Man kann das Fläschchen am Tisch abstellen, ist jedoch aus meiner Sicht nicht notwendig. Die Behältergröße erschwert den Transport in der Handtasche. Ich persönlich bevorzuge luxuriöser wirkende Verpackungen – natürlich mit hochwertigem Inhalt 😉

Die Wimperntusche trennt die Wimpern hervorragend, verleiht Volumen und pusht sie tatsächlich hoch. Sie ist wischfest – nur manchmal sehe ich abends einen leichten Schatten unter den Augen. Dies führe ich auch auf die zuvor erwähnten Cremeprodukte zurück. Die Wimpern bleiben tatsächlich den ganzen Tag in Form. Das Abschminken gelingt recht einfach, ohne viel Reibung. Diese Wimperntusche ist mein derzeitiges Topprodukt. Einzig der Flakon stört mich ziemlich.


Die Santé Mini makes Mega Lashes Mascara* verfügt über ein sehr kleines, gerade geformtes Gummibürstchen. Laut Werbeversprechen soll dieses jedoch für großartige Ergebnisse sorgen. Mir fehlt etwas Körper bei dem Bürstchen. Dieser veganen Wimperntusche wollte ich eine Chance geben, da ich weiterhin daran interessiert bin, eine Naturkosmetik-Mascara zu finden, die top Ergebnisse liefert und leicht abzuschminken ist.

Die Wimpern werden tatsächlich gut getrennt. Volumen und Schwung erziele ich mit mäßigem Ergebnis. Kurz nach dem Tuschen sind die Wimpern schön geschwungen, was leider schon nach kurzer Zeit nachlässt. Die Wischfestigkeit ist – gemessen an meinen bisherigen Versuchen mit Naturkosmetik-Mascaras – sehr gut. Ab dem späteren Nachmittag gibt es leichte Schatten unter den Augenlidern. Das Abschminken hatte ich mir aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe einfacher erwartet. Es ging zwar rascher vonstatten als bei den meisten anderen Exemplaren, jedoch nicht so reibungs- und rückstandslos wie ich das gerne hätte.


Große Erwartungen hatte ich an die IT Cosmetics 5 in 1 Mascara*, da ich bereits gute Produkte dieser Marke besitze und diese im höherpreisigen Segment angesiedelt ist. Die Gummibürste ist recht schmal und lang, an der Spitze mit einem Gummiknubbel versehen. Damit soll man jedes Härchen erreichen können. Nun… Das Bürstchen fühlt sich für mich wackelig an. Der Stiel ist recht lange, die Bürste sehr groß. Ich komme damit nicht so gut zurecht.

Das Tuschergebnis ist ganz gut, aber eben nicht überragend. Die Wimpern erhalten guten Schwung, werden ganz gut getrennt, jedoch das Volumen wird bei mir nicht verstärkt. Die Wimpern bleiben nicht den ganzen Tag in Form, sie senken sich gegen Abend ab. Darüber hinaus habe ich schon nach wenigen Stunden schwarze Schatten unter den Augen. Das Abschminken erfordert einen mäßigen Aufwand, ähnlich der Unlimited Mascara.


Die Hourglass Caution! Mascara* habe ich aus Neugierde in der Minigröße gekauft. Diese verfügt über eine konisch geformte, mittelgroße Drahtbürste. Die Wimperntusche hat mich positiv überrascht. Das Schminkergebnis ist äußerst gut! Diese Wimperntusche gehört zu den wenigen am Markt, die man mit warmem Wasser abschminken kann. Genau das hat mich interessiert und zum Kauf bewegt.

Die Wimpern werden optimal getrennt. Sie erhalten Volumen und Schwung und bleiben ganztags in Form. Auch die Wischfestigkeit ist hier gegeben. Klingt nach Testsieger, nicht wahr? Wenn da nicht das Problem mit dem Abschminken wäre. Im Werbetext steht, man könne die Mascara mit Wasser und Seife abwaschen. Dies bescherte mir Fragezeichen. Welche Seife? Seife im Gesicht? An den Augen? Wie bitte? Nungut, ich dachte, dies wäre eventuell eine schlechte Übersetzung und versuchte es zuerst nur mit reinem, warmem Wasser. Dies bewirkte nichts. Dann probierte ich Reinigungsmilch. Auch hier blieb ich erfolglos. Also verwendete ich tatsächlich meine Handseife (zu meiner Beruhigung verwende ich ein Bioprodukt), was jedoch auch nicht half. Aufgrund der bisher guten Erfolge mit dem Microfasertuch, probierte ich dieses. Außer, dass sich mit viel Reibung ein paar schwarze Partikelchen lösten, passierte nicht viel. Schlussendlich versuchte ich es noch auf die herkömmliche Art – mit 2-Phasenreiniger, was allerdings nicht funktionierte. Mit viel Geduld und Reibung bekam ich die Wimperntusche ab, doch das möchte ich meinen Augen und Wimpern nicht auf Dauer antun. Daher ist diese Mascara für mich trotz der tollen Wirkung kein Muss-Nachkaufprodukt. Falls du den Tipp hast, wie diese Mascara leicht zu entfernen ist, kommentiere gerne! Ich habe diesbezüglich im Internet recherchiert. Nicht einmal auf der Herstellerwebsite gibt es genaue Informationen. Schade.

Fazit

Meine klare Nummer eins ist bis dato die Die L´Oréal Unlimited Mascara. Sie überzeugt durch das Schminkergebnis, die einfache Handhabung und durch die Haltbarkeit. Abgesehen von dem optisch nicht so ansprechenden Fläschchen ist sie ein Nachkaufprodukt.

Die Yves Rocher Volume Vertigue Mascara kann ich ebenso gut empfehlen, da auch hier das Ergebnis überzeugt.

Wäre bei mir nicht das Problem mit dem Abschminken, so wäre die Hourglass Caution! Mascara meine Nummer 1. Das Ergebnis und der Flakon sind meiner Meinung nach großartig.

Für mich sieht es so aus, dass ich mit konisch geformten, mittelgroßen Bürstchen sehr gute Ergebnisse erziele. Ich bin gespannt, was ich demnächst noch am Markt finde.

Teile diesen Beitrag!

2 Kommentare

  1. Hallo Pam, danke für die Übersicht. Ich kann dir sagen, dass ich die Beste (mindestens!) gefunden habe. Kennst du Sappho? Eine Naturkosmetik Marke aus Kanada (glaube ich). Bei http://www.blanda-beauty.com bin ich darüber gestolpert und habe mir die Maskara bestellt. Und was soll ich sagen, das ist definitiv die Beste dich ich seit sehr langer Zeit benutzt habe. Kannst du gerne deinem Test noch hinzufügen. Würde mich interessieren was du darüber denkst. Gruss.

    1. Hallo Drea,

      danke für den Tipp! Auf der Seite sind sehr viele interessante Wimperntuschen. Da werde ich doch glatt testen. Ich werde berichten!

      Alles Liebe,
      Pam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial